Thema: Bewerbungsgespräch

Sie haben die erste Hürde gemeistert und wurden zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Herzlichen Glückwunsch! Doch auch beim Vorstellungsgespräch gibt es so einiges zu beachten. Nachstehend haben wir für Sie die wichtigsten Punkte aufgelistet, die Sie bei der Vorbereitung auf das Gespräch sowie bei der Anreise, aber auch während des Gesprächs und bei der Nachbereitung nicht vergessen sollten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

 

 

Checkliste Bewerbungsgespräch

 


Vorbereitung:

  • Der Gesprächstermin wurde von Ihnen bestätigt und im Kalender notiert
  • Der typische Ablauf eines Vorstellungsgesprächs ist Ihnen bekannt
  • Sie kennen unzulässige Fragen auf die Sie nicht (wahrheitsgemäß) antworten müssen
  • Die Stellenanzeige sowie die genauen Anforderungen sind Ihnen bekannt
  • Sie haben wissenswertes zum Arbeitgeber recherchiert (Zahlen, Fakten, Namen, ggf. Produkte etc.)
  • Sie haben sich über den Dresscode informiert (besser overdressed als underdressed)
  • Sie sind auf typische Fragen vorbereitet 
  • Eine kurze Selbstpräsentation wurde eingeübt
  • Sie können Ihren persönlichen Werdegang erklären (vor allem bei einem ungeraden Lebenslauf)
  • Für Erfolge und Erfahrungen haben Sie sich aussagekräftige berufsbezogene Beispiele überlegt
  • Sie haben sich bewusst gemacht, warum Sie genau diese Position wollen
  • Sie können erläutern, warum Sie diesen Arbeitgeber favorisieren
  • Sie haben die Ausführungen Ihres eigenen Anschreibens noch einmal verinnerlicht
  • Sie sind sich über Ihre Gehaltsvorstellungen im Klaren
  • Sie kennen Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin
  • Sie haben sich wichtige Rückfragen notiert
  • Sie haben alle Aussagen auch auf Englisch vorbereitet (je nach Position und Unternehmen)
  • Sie haben ein typisches Vorstellungsgespräch mit Freunden oder Bekannten simuliert

 

 

Anreise:

  • Anfahrtsweg wurde im Vorhinein erkundet/zeitlicher Puffer einberechnet
  • Parkmöglichkeiten wurden ausfindig gemacht/bzw. Fahrscheine wurden im Vorhinein erworben
  • Die Fahrtkostenerstattung wurde vorher abklärt
  • Bei größeren Unternehmen wurde der Lageplan konsultiert
  • Ihr Wecker wurde am Vorabend gestellt und überprüft
  • Die Telefonnummer des Ansprechpartners liegt bereit (z.B. falls Sie sich verspäten sollten)
  • Notizblock und Stift wurden eingepackt
  • Ihre ausgedruckten Bewerbungsunterlagen liegen bereit
  • Ihre Bekleidung und Schuhe sind sauber
  • Ihre Haare sind frisiert/Ihre Hände sind gepflegt

 

 

Gespräch:

  • Begrüßung per Händedruck
  • Blickkontakt halten
  • Körperspannung aufrechterhalten
  • Selbstbewusstes Auftreten (als Verhandlungspartner/nicht als Bittsteller)
  • Langsam und deutlich sprechen
  • Umgangssprache nach Möglichkeit vermeiden
  • Kurz und präzise antworten
  • Stets höflich bleiben (auch bei unangenehmen oder unangebrachten Fragen)
  • Bei der Wahrheit bleiben
  • Gesprächspartner nicht unterbrechen
  • Keine negativen Aussagen über ehemalige Jobs, Kollegen oder Vorgesetzte (Diskretion wahren)
  • Erfolge, Erfahrungen, persönliche Eigenschaften etc. immer mit Beispielen belegen
  • Nutzen für das Unternehmen herausstellen (Transfer von Erfolgen auf zukünftige Aufgaben)
  • Bei Unklarheit nachfragen (jedoch keine Fragen stellen, die Sie selbst hätten recherchieren können)
  • Am Ende nach weiterem Prozess erkundigen (z.B. bis wann eine Rückmeldung zu erwarten ist)

 

 

Nachbereitung:

  • Vereinbarte Fristen/Termine notieren
  • Reflektion des Gesprächs (Was lief gut, was lief eher schlecht -> aus Fehlern lernen)
  • Auf welche Fragen hatten Sie keine passende/bzw. nicht sofort eine Antwort parat?
  • Welche Fragen wollen Sie demnächst anders beantworten?
  • Fehlen Ihnen Informationen, um sich für oder gegen die Stelle zu entscheiden? (ggf. nachfragen)
  • Optional können Sie ein Dankesschreiben verfassen
  • Alternativen trotzdem weiterverfolgen
  • Sollte keine Rückmeldung erfolgen, frühestens nach zwei Wochen nachhaken
  • Bei Ablehnung Feedback einholen

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© panem AG